• TPW: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung

    Ihre Berater für Sachwertinvestments! Wir kennen die Antworten

  • TPW: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung

    Ihre Berater für den Mittelstand! Wir kennen die Antworten

  • TPW: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung

    In vielen Branchen zu Hause! Wir kennen die Antworten

  • TPW: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung

    Internationale Steuerberatung Wir kennen die Antworten

  • TPW: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung

    Starten Sie Ihre Karriere mit uns! Willkommen im Team

Herausforderung Mindestlohn

Seit dem 01.01.2015 gilt der gesetzliche, flächendeckende Mindestlohn, der im Mindestlohngesetz (MiLoG) geregelt ist. Er sollte in erster Linie Arbeitnehmer vor Niedriglöhnen schützen. Der neue Mindestlohn trifft aber vor allem die Arbeitgeber mit nicht unerheblichen Pflichten und Haftungsrisiken.
Dieser Beitrag soll einen Überblick über einige praxisrelevante Regelungen des MiLoG geben, insbesondere die Auftraggeberhaftung näher beleuchten und Handlungsoptionen für die Praxis aufzeigen.

Martina Hertwig neues Vorstandsmitglied im bsi

Martina Hertwig (WP/StB) ist in den Vorstand des bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e. V. gewählt worden. Sie erhielt bei der Wahl des Vertreters der Fördermitglieder die meisten Stimmen. TPW ist seit 2010 Mitglied des Branchenverbandes und bringt sich seitdem intensiv in die Verbandsarbeit ein - insbesondere bei den Themen AIFM und Kapitalanlagegesetzbuch.

Entwurf des Kleinanlegerschutzgesetzes

Das Bundeskabinett hat Mitte November 2014 den Gesetzesentwurf der Bundesregierung zum Kleinanlegerschutzgesetz verabschiedet und veröffentlicht. Der Entwurf sieht eine Reihe von Maßnahmen vor, um den Schutz von Kleinanlegern bei Investitionen in Vermögensanlagen wie bspw. Genussrechte zu verbessern. Mit dem Kleinanlegerschutzgesetz werden vor allem die rechtlichen Vorgaben des Vermögensanlagengesetzes (VermAnlG) umfassend überarbeitet.

Keine Befreiung der Syndikusanwälte von der deutschen Rentenversicherungspflicht

Die mit Spannung erwarteten Urteilsgründe des Bundessozialgerichts zur Rentenversicherungspflicht der Syndikusanwälte liegen seit August 2014 vor. Das war der Anfang vom Ende – das Ende der Befreiung von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht für Syndikusanwälte. Nun gilt es, u. a. für Unternehmen, die Syndikusanwälte beschäftigen, die Lage einzuschätzen und die Konsequenzen zu ziehen. Die Kernaussagen der Entscheidungen und die Folgen für die Praxis sind Gegenstand des folgenden Beitrags.

KAGB - TPW bietet massgeschneiderte Dienstleistungen

TPW hat seit Veröffentlichung der AIFM-Richtlinie und seit Inkrafttreten des KAGB-Gesetzes die Regulierungsbestrebungen des Gesetzgebers verfolgt, kommentiert und praxisnah analysiert. Wir haben seitdem verschiedene Emittenten auf dem Weg zur KVG und zur Entwicklung ihrer ersten Sachwertfonds begleitet. TPW steht Ihnen für die Bewältigung der  aufsichtsrechtlichen Folgepflichten des Reportings und für die Entwicklung flexibler, hybrider Sachwert-Anlagelösungen als erfahrener Partner zur Seite.

Die E-Bilanz verlangt detailliertere Informationen, für die Unternehmen ihre handelsrechtliche und steuerrechtliche Buchführung überdenken, gegebenenfalls den Kontenplan erweitern oder die Zuordnung der Geschäftsvorfälle zu Konten neu gestalten müssen.
TPW empfiehlt, sofern noch nicht erfolgt, zügig mit den notwendigen Vorbereitungen zu beginnen, da organisatorische und technische Änderungen dieser Komplexität eine entsprechende Vorlaufzeit benötigen.

Aktuelles

AKTUELLES

Die von uns erarbeitete Infografik zum Prozessablauf für KVG und AIF ist jetzt verfügbar.
Sie haben Interesse an einem Ausdruck (A1-Format) der Infografik? Kontaktieren Sie uns!


Termine

SAVE THE DATE

Es sind derzeit keine Veranstaltungen geplant.

Facebook
Linkedin
Xing